Zufahrt von der Mühlenstraße bis zur Baustelle frei
Wegen der Umbauarbeiten ist die Bahnhofstraße vor der Bordesholmer Sparkasse zurzeit gesperrt. Für Kunden ist die Zufahrt von der Mühlenstraße am Rathaus vorbei bis zur „Landhaus-Apotheke“ und dem Bekleidungsgeschäft „Orange 2“ frei. Zu den anderen Geschäften an der Baustelle sind es dann nur einige Meter Fußmarsch. Der Fußweg zwischen „Elektro Schüler“ und „Bäcker Steiskal“ ist schmal, Radfahrer sind daher aufgefordert, abzusteigen. Das ist auf dieser kurzen Strecke zumutbar und unbedingt erforderlich, damit Fußgänger nicht erschreckt oder belästigt und Unfälle vermieden werden.
Die Firma SAW Schleswiger Asphaltwerke hat den alten Straßenbelag aufgenommen und abtransportiert. Jetzt werden einzelne Hausanschlüsse erneuert. Weil viele Querleitungen für Strom, Gas, Wasser und Abwasser die Straße unter der Oberfläche queren, können der nagelneue Bagger der Firma SAW und andere Großgeräte nur eingeschränkt zum Einsatz kommen, sagt Stefan Kaminske. Der Baumaschinenführer hat in Abwesenheit des Schachtmeisters heute auf der Baustelle das Sagen. Geduldig beantwortet der stellvertretende Schachtmeister meine Fragen: „Wir sind mit der Zusammenarbeit mit den Anliegern sehr zufrieden. Fragen können jederzeit vor Ort gestellt werden. Wo wir den Geschäftsleuten, bei Ladeproblemen zum Beispiel, entgegen kommen können, helfen wir gerne.“ Das bewies Stefan Kaminske noch während unseres Gespräches. Ein Passant, selbst ehemaliger Bauleiter, machte auf ein offenes Loch im Straßenbelag aufmerksam und wies auf die davon ausgehende Unfallgefahr hin. „Vielen Dank für den Hinweis. Ich sorge sofort dafür, dass die Gefahr beseitigt wird,“ sagte der stellvertretende Schachtmeister.
Maike Brzakala von der Arbeitsgruppe Baustellenmarketing hat jetzt einen Blog (www.bordesholm-baut-um.de) eingerichtet, in dem Bilder vom ersten Spatenstich zu sehen sind. Weitere Fotos und Texte zur unmittelbaren Information werden folgen. Denn es gilt nach wie vor: In der Bahnhofstraße wird gebaut und gebuddelt, aber auch gebummelt und eingekauft!
Jürgen Baasch

Foto Ilona Ingwersen